Google Adwords: Vorteile und Vorbereitung

7Minuten

Ein Online-Geschäft zu betreiben ist kein Kinderspiel, vor allem, wenn man mit Giganten wie Amazon, die über ein endloses Marketingbudget verfügen, um ihre Werbung zu finanzieren, konkurrieren muss. Das Rennen um die erste Seite der Google-Suchergebnisse ist hart umkämpft. Der Versuch, die erste Seite erreichen, kann selbst bei hervorragender Suchmaschinenoptimierung leicht Monate oder sogar ein Jahr dauern.

Hier kommen bezahlte Anzeigen (PPC) ins Spiel. Google Adwords ist der Anzeigenservice von Google, mit dem Unternehmen ihre Anzeigen auf den Suchergebnisseiten von Google schalten können. Die Anzeigen erscheinen in der Regel oben oder unten auf den SERPs (Sucherergbnisseiten der Suchmaschinen) von Google.

Vorteile von Google Adwords

Google Adwords ist ein leistungsstarkes Tool, wenn es darum geht, ein Unternehmen online zu bewerben. Was macht es so großartig? Im folgenden sind einige der Vorteile aufgeführt, die Unternehmen auf der bezahlten Marketingplattform von Google genießen:

Präzises Targeting

Mit den zahlreichen Targeting-Optionen von Google kannst du sicherstellen, dass deine Anzeige nur potenziellen Kunden angezeigt wird. Du kannst dein Publikum auf der Grundlage von geografischer Lage, Alter, ausgewählten Keywords und etc. filtern. Darüber hinaus legst du fest, zu welcher Uhrzeit deine Anzeige geschaltet werden soll. So optimierst du deine Anzeige auf dein Zielpublikum. Ein gängiges Beispiel, das viele Unternehmen nutzen, ist die Schaltung von Anzeigen nur von Montag bis Freitag-in der Zeit von 8 Uhr morgens bis 17 Uhr abends. Dies ist in der Regel darauf zurückzuführen, dass die Geschäfte an den Wochenenden geschlossen sind bzw. Bestellungen langsamer bearbeitet werden.

Besonders vorteilhaft für lokale Unternehmen, denn Studien zeigen, dass 50 % der Mobilfunknutzer, die mit ihrem Smartphone eine lokale Suche durchgeführt haben, innerhalb eines Tages in einem Geschäft landeten, das an der Spitze der SERPs steht. Du kannst also die Oberhand gewinnen, wenn du in deiner Region bei Google ganz oben stehst.

Zielspezifische Geräte

Seit einem Update 2013 kannst du mit deinem Unternehmen mit Google Adwords die Art der Geräte wählen, auf denen deine Anzeige geschaltete werden soll. Für das Suchnetztwerk kannst du zwischen Desktops, Tablets oder mobilen Geräten wählen. Im Anzeigennetzwerk kannst du sogar noch weiter gehen und bestimmte Gerätetypen wie iPhones oder Android ansprechen. Gebotsanpassungen ermöglichen es, automatisch höhere oder niedrigere Gebote für Geräte abzugeben, die auf deiner Webseite mit höherer Wahrscheinlichkeit auftauchen.

Bezahle nur für Ergebnisse

Dies ist wohl der beliebteste Vorteil der Werbung in Google Adwords. Bei Adwords zahlst du nur für die Klicks auf deinen Anzeigen und nicht für die Seiten-Impressionen. Dies wird als Pay-per-Click (PPC) bezeichnet. Auf diese Weise sparst du Geld, indem du nur zahlst, wenn ein Nutzer Maßnahmen ergriffen hat, um deine Webseite aufzurufen.

Leistungs-Tracking

Mit Google Adwords kannst du die Leistung deiner Anzeige verfolgen. Das heißt, du kannst die Anzahl der Nutzer verfolgen, die deine Anzeige ansehen und auf sie klicken. Du kannst außerdem auch die Anzahl der Nutzer nachverfolgen, die nach dem Betrachten deiner Webseite die gewünschte Aktion durchführen (z.B. Kauf von einem Produkt).

Laut dem Bericht „Econimic Impact“ von Google verdienen Unternehmen durchschnittlich 2 US-Dollar pro Dollar, für einen Einsatz von 1 Us-Dollar bei Adwords. In einer Zeit wie dieser kann der Einsatz von Google Adwords als Teil deiner Online-Marketingstrategie eigentlich nur gut sein. Das gilt jedoch nicht immer für alle Branchen. Der beste Weg, um herauszufinden, ob Adwords für dein Unternehmen profitabel sein wird, ist, es auszuprobieren.

PPC Vorbereitung

Pay-Per-Click-Werbung ist ein mächtiges Instrument, aber nur, wenn es intelligent eingesetzt wird. Bevor du in den Prozess der Erstellung deines AdWords-Konto einsteigen kannst, musst du deine Ziele herausfinden und bestimmen. Während „mehr Umsatz“ wie ein großartiges Ziel klingen mag, musst du bei der Online-Werbung spezifischer vorgehen.

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass jemand, der deine Webseite zum ersten Mal besucht, einen Kauf tätigen wird. Online-Verkäufe hängen eher davon ab, dass du ein Vertrauensverhältnis zu deinem Kunden aufbaust und pflegst. Aus diesem Grund kann es eine Reihe von Zielen für ein Unternehmen geben, Adwords zu verwenden.

Zum Beispiel:

  • Verkäufe generieren
  • Anmeldungen
  • E-Mail Anmeldungen (Newsletter)
  • Lead-Generierung
  • Steigerung von Markenbekanntheit und Erinnerungswert

Es ist zwar völlig in Ordnung, mehr als ein Ziel zu haben, aber bedenke, dass du verschiedene Kampagnen durchführen musst, um verschiedene Ziele zu erreichen. Neben der Identifizierung deines Ziels gibt es eine weitere sehr wichtige Voraussetzung für Werbung in AdWords, nämlich eine Landing Page.

Landing Page

Die Landing Page ist die Webseite auf der ein Benutzer "landet", wenn er auf deine Anzeige klickt. Eine Landing Page ist eine eigenständige Seite, die sich von deinen anderen Webseiten unterscheidet und auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet ist. Eine großartige Landing Page ist für den Erfolg deiner AdsWords-Kampagne entscheidend. Eine gut gestaltete und optimierte Landing Page hilft, Besucher in Leads oder sogar in Kunden zu konvertieren.

Beachte bei der Gestaltung deiner Landing Page die folgenden Dinge:

  • Fokussierte Landing Pages: Gestalte individuelle Landing Pages für individuelle Angebote. Eine Landing Page, die sich auf mehrerer Ziele konzentriert, könnte deine Besucher verwirren.
  • Call to Action: Vergiss nicht, den gewohnten CTAB (Call to Action Button) auf deiner Landing Page aufzunehmen und richtig zu markieren.
  • Smartphone-freundlich: Angesichts der ständig wachsenden Zahl mobiler Nutzer im Internet ist es von entscheidender Bedeutung, dass deine Landing Page mobil-friendly ist.
  • Halte das, was du versprichst: Deine Landing Page sollte alle Versprechen halten, die in deiner Anzeige gemacht wurden. Wenn in deiner Anzeige zum Beispiel von einem Rabatt die Rede ist, stelle sicher, dass die Landing Page den genannten Rabatt enthält.

Google Adwords einrichten

Inzwischen solltest du eine Liste mit festgelegten Zielen und speziellen Landing Pages haben, die dazu dienen, jedes dieser Ziele zu erreichen. Wie du dein Google AdWords-Konto einrichtest, findest du hier heraus:

Google Adwords Anleitung



 

Das könnte Sie auch Interessieren