Alle Leistungen
					-

Braucht mein Unternehmen einen Blog?

7Minuten

Wenn du ein Unternehmen hast, das nicht das größte Budget hat, fällt das Bloggen im allgemeinen in den Bereich: „Ist es notwendig? Dann nicht gerade jetzt“. Du denkst wahrscheinlich über den Zeitaufwand, das Geld und den Unterhalt nach, den ein Blog mit sich bringen würde, und schreibst ihn deswegen als unnötige Belastung ab. Wenn es jedoch richtig gemacht wird, kann das Bloggen die Kunden- und Branchenwahrnehmung verbessern, die SEO-Leistung steigern und eine Fülle von Social- Media- Inhalten bieten, die auf deine Webseite zurück- verlinken.

Ein Blog bietet Inhalte, die du im Social- Media posten kannst

Social-Media-Accounts wie Facebook, LinkedIn oder Twitter sind zu einem wichtigen Bestandteil jeder digitalen Marketingstrategie geworden. Ein Blog dient nicht nur dem Zweck, originelle und relevante Inhalte für deine sozialen Plattformen bereitzustellen, sondern treibt auch den Verkehr auf deine Webseite. Du kannst deinem Blog auch Sharing Buttons von sozialen Medien hinzufügen, so dass Besucher deine Inhalte leicht mit anderen teilen können- womit du deine Leser zu deinem eigenem kleinen Marketingteam gemacht hast!

Ein Blog kann deiner Marke ein Gesicht geben

Deine Kunden sind es gewohnt, dass du über deine Produkte und Dienstleistungen auf professionelle und überzeugende Weise sprichst. Ein Blog bietet deinen Webseite-Besuchern die Möglichkeit, dich auf einer tieferen, persönlicheren Ebene kennen zu lernen. Die ist ein Raum, in dem du dein Unternehmen unterhaltsamer darstellen kannst. Hinzu kann du hier Meinungen zu bestimmten Themen austauschen und einen Blick „hinter die Kulissen“ deines Unternehmens gewähren. Nicht Überzeugt? Laut Quick Sprout (Online Marketing Unternehmen) haben 60% der Verbraucher nach dem Lesen ihres Blogs ein positives Gefühl für eine Unternehmensmarke, und 61% haben einen Kauf allein aufgrund eines Blog-Eintrags getätigt.

Blogs kicken Online-Einkäufe an

Vielleicht fragst du dich: „Wer sollte denn meinen Blog überhaupt lesen?“ Doch diese Sichtweise ist rudimentär. Laut HubSpot konsumieren Käufer regelmäßig Inhalte, bevor sie einen Kaufentscheidung treffen, wobei 47% der Verbraucher 3-5 Inhalte konsumieren, bevor sie sich zu einem Kauf entschließen.

Für die Verbraucher ist die größte Hürde der Mangel an Vertrauen für Online-Geschäfte. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, haben Käufer natürlich zwei Gründe, warum sie dein Webseite besuchen werden. Sie haben ein Problem oder einen Bedarf und haben keine Lösung. Oder sie haben ein Problem oder ein Bedürfnis und haben eine Lösung, aber sie wissen nicht, wo sie suchen sollen. Das Betreiben eines Blogs bietet beiden Arten von Webnutzern eine großartige Lösung für ihr Problem oder ihren Bedarf.

Zum Beispiel, wenn du Staubsauger online verkaufst. Du kannst Inhalte erstellen, die sich um ein häufiges Problem drehen, auf das die meisten Staubsaugernutzer stoßen, nämlich das der Staubsauger ständig verstopft ist, und du kannst erklären was man dagegen machen kann und das du ein Produkt anbietest bei dem dieses Problem gelöst wurde. So ein Inhalt ist hilfreich für Kunden, die keine Lösungen für ihr Problem haben (verstopfte Staubsauger), und für Kunden die nicht wissen, wo sie nach einer Lösung suchen sollen.

Ein informativer Blog verleiht Glaubwürdigkeit

Die Führung eines Blogs verleiht deiner Marke nicht nur eine verständlichere, menschlichere Stimme, sondern positioniert dich auch als Experte auf deinem Gebiet. Ein konsistenter und gut geschriebener Blog zeigt all deinen Kunden, Konkurrenten und Mitarbeitern, dass dein Unternehmen eine glaubwürdige Quelle ist, die mit den Innovationen und Entwicklungen der Branche Schritt hält.

Ein Blog steigert deine SEO-Performance

Bei der Aufgabe die eigene Webseite für die Suche zu optimieren, denken die meisten an die technischen Aspekte - wie die Verbesserung von Metadaten und URLs. Wenn du jedoch auf dem neusten Stand der Suchmaschinenoptimierung bist, weißt du, dass die Zukunft der SEO darin liegt, eine Menge reichhaltiger, relevanter Inhalte auf deiner Webseite zu haben. Es gibt nicht wirklich einen besseren Weg, um deine Webseite ständig mit neuen Inhalten zu füttern, als mit einem Blog. Da Google Webseiten mit sowohl robusten als auch konsistenten Inhalt lobt, schlägt ein Blog zwei SEO-Fliegen mit einer Klappe.

Langfristige Ergebnisse vorantreiben

Du schreibst also einen Beitrag in deinem Blog, bewirbst ihn in deinen sozialen Kanälen und er wird von mehren Leuten geteilt. Nach dem anfänglichen Aktivitätsrausch verlangsamt sich der durch diesen Beitrag verursachte Verkehr und das ist das Ende davon, richtig?

Bei weitem noch nicht. Diese Seite ist jetzt in den Suchmaschinen eingereiht. Genau wie die statischen Seiten deiner Webseite kann dieser Blog weiterhin besucht werden, solange er im Web ist. Tatsächlich kann eine Webseite mit einer beträchtlichen Menge an Blog- Inhalten den Gesamtverkehr durch alte Blog-Posts weiter steigern, wodurch wenige Stunden, die du in das Schreiben eines Posts investiert hast, einen ziemlich beträchtlichen Gewinn abwerfen kann.

Aus praktischer Sicht kann das Hinzufügen eines Blogs zu deinen Unternehmens-Webseite einfach sinnvoll sein. Mit minimalen Aufwand und minimalen Kosten kannst du dazu beitragen, die Platzierungen in den Suchmaschinen zu verbessern, Glaubwürdigkeit aufzubauen, den Webseiten-Traffic zu erhöhen und die Beziehung zu Kunden zu pflegen. Dies wiederum kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass deine Leser deine Dienstleistung oder dein Produkt kaufen und dein Unternehmen weiter empfehlen.

Möchtest du einen Blog auf deiner Website integrieren oder benötigst du ein Blog-Update? Doch du hast leider keine Zeit dafür? Bei Deutrik haben wir Inhaltsexperten, die dir helfen, von der Erstellung von Themenideen bis hin zur Unterstützung beim Schreiben von Inhalten deiner Marke.

Schau Vorbei!

 

Das könnte Sie auch Interessieren